Kommentare mit RunCode

Mit dem heutigen Update kann man in RunCode auch Kommentare einfügen. Da ich mich nicht so recht für ein Kommentarzeichen entscheiden konnte, habe ich gleich mehrere Möglichkeiten, die in diversen Umgebungen üblich sind, hineingepackt. Folgende Kommentierungsarten stehen zur Verfügung (in entsprechender Prioritätenreigenfolge):

  1. /* Kommentar */
  2. { Kommentar }
  3. # Kommentar
  4. % Kommentar
  5. // Kommentar

Rettet die Welt!

Kurzmitteilung

Getreu nach dem Motto „Rettet die Welt“ kann man mit RunCode nun die Welt abspeichern und natürlich auch wieder laden.

RunCode – Roboter macht Beep!

Es wurde ein kleines Update eingespielt. Der Roboter ist jetzt in der Lage ein Beep-Signal durch die Methode Ton() von sich zu geben. Die Aktualisierung wurde durchgeführt, da ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass das ähnlichs Systeme wohl auch können und es ein Ziel war, RunCode möglichst kompatibel zu gestalten.

Die neue Version befindet sich hier.

Bugfix Runcode 13.03.19

Kurzmitteilung

In RunCode wurde ein Bug gefixed. Bisher konnten benutzerdefinierte Anweisungen nicht ausgeführt werden, wenn dem Bezeichner die runden Klammern für die Parameter folgten. Herzlichen Dank an Herrn Rau, der mir den Fehler mitteilte.

Speichern und Laden des Editors in RunCode

Kurzmitteilung

RunCode wurde aktualisiert. In der neuen Version kann der Programmcode des Editors nun in eine Textdatei gespeichert und daraus wieder geladen werden. Hierzu einfach einen Rechtsklick in den Editor durchführen und die entsprechende Auswahl treffen.

RunCode – Algorithmen in der 7. Jahrgangsstufe spielerisch umsetzen.

In den Sommerferien habe ich eine Software entwickelt, mit der man den Block „Algorithmen“ in der 7. Jahrgangsstufe durchführen kann. Sie basiert auf der Idee aus dem Buch Karel the Robot: A Gentle Introduction to The Art of Programming von Richard E. Pattis (1981). Daraus entstanden viele Ableger. Bei RunCode kann man einen Roboter durch eine prozedural generierte (und somit prinzipiell unendlich große) Welt zu steuern. Der Roboter lässt sich programmieren und somit können die Schüler die Grundprinzipien des Programmierens spielerisch kennenlernen. Der Abenteuermodus steht noch nicht zur Verfügung. Die Software kann hier kostenlos heruntergeladen und zu Bildungszwecken verwendet werden. Sie darf nicht verändert, weitergegeben oder gar verkauft werden.

Die Software kann hier heruntergalden werden: [Download]

Bedienungshinweise:

  • Hält man die linke Maustaste auf dem Spielfeld gedrückt, so kann man die Kameraposition bewegen. Mit dem Mausrad kann man zoomen.
  • Der Roboter kann mit den Tasten A (linksdrehen) D (rechtsdrehen) und W (Schritt nach vorne) manuell gesteuert werden.

Ich weise darauf hin, dass das Programm sicherlich noch einige Fehler haben wird, da ich es in diesem Schuljahr zum ersten Mal einsetze.