RunCode – Algorithmen in der 7. Jahrgangsstufe spielerisch umsetzen.

In den Sommerferien habe ich eine Software entwickelt, mit der man den Block „Algorithmen“ in der 7. Jahrgangsstufe durchführen kann. Sie basiert auf der Idee aus dem Buch Karel the Robot: A Gentle Introduction to The Art of Programming von Richard E. Pattis (1981). Daraus entstanden viele Ableger. Bei RunCode kann man einen Roboter durch eine prozedural generierte (und somit prinzipiell unendlich große) Welt zu steuern. Der Roboter lässt sich programmieren und somit können die Schüler die Grundprinzipien des Programmierens spielerisch kennenlernen. Der Abenteuermodus steht noch nicht zur Verfügung. Die Software kann hier kostenlos heruntergeladen und zu Bildungszwecken verwendet werden. Sie darf nicht verändert, weitergegeben oder gar verkauft werden. Die Software kann hier heruntergalden werden: [Download]
Bedienungshinweise:

  • Hält man die linke Maustaste auf dem Spielfeld gedrückt, so kann man die Kameraposition bewegen. Mit dem Mausrad kann man zoomen.
  • Der Roboter kann mit den Tasten A (linksdrehen) D (rechtsdrehen) und W (Schritt nach vorne) manuell gesteuert werden.

Ich weise darauf hin, dass das Programm sicherlich noch einige Fehler haben wird, da ich es in diesem Schuljahr zum ersten Mal einsetze.

ORDER BY – Bug beseitigt

SELECT Kunde, Kaufdatum FROM KAUFDATEN ORDER BY Preis

nicht funktioniert, sondern dass die Abfrage

SELECT Kunde, Kaufdatum, Preis FROM KAUFDATEN ORDER BY Preis

lauten muss. Das ist natürlich nicht optimal, aber die Sache ist sehr tief im System verankert und lässt sich nicht auf die Schnelle lösen.]]>

YoungDB – Aktualisierung

  • In der Textbox für die SELECT-Statements konnte man einen Zeilenvorschub bewirken, der die ganze Abfrage zerschoss. Jetzt bewirkt ein Druck auf return, dass sofort eine Abfrage gestartet wird.
  • Ist eine Tabelle geöffnet und klickt man auf speichern, so wurde nach dem Speichern eine Exception geworfen.
  • Wenn man einen Datensatz mit einem Boolean-Attribut hinzufügte, ohne auf die Checkbox zu klicken, so wurde ein NULL-Wert abgespeichert, was aber nicht plausibel ist, da das nicht visualisiert werden kann. Jetzt wird standardmäßig „false“ gespeichert, ausser natürlich, man setzt einen Haken.
  • Die neue Version wurde auf der YoungDB-Unterseite eingepflegt.]]>